LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.

Wir empfehlen Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Firefox Opera Chrome Internet Explorer Safari


Sehr geehrte Damen und Herren,

bei der sehr kurzfristigen Umsetzung des Schreibens vom Bundesfinanzministeriums (BMF) vom 30.06.2020 zur Absenkung der Umsatzsteuer, sind in der Baubranche vielfältige Fragestellungen im Kontext der kumulierten Abschlagsrechnungen entstanden.

Rückfragen zu diesem Thema wurden bisher weder von den Branchenverbänden noch von der Finanzverwaltung (BMF, OFD) konkret und verbindlich beantwortet. Um diesem fraglichen Zustand zu entgegnen, haben wir uns mit einer Wirtschaftsprüfungskanzlei und Steuerberatern abgestimmt.

Basierend auf diesen Erkenntnissen wurde die Rechnungserstellung in BPS Bau benutzerorientiert angepasst, um eine Vielzahl der unterschiedlichen Anwendungsfälle abzudecken.

Wir möchten Sie deshalb bitten, das Update 6.1.1.9 vom 30.07.2020 zu installieren. Bitte lesen Sie vorher diese Anleitung durch und schauen sich unser Update-Tutorial an:

 


Sollten Sie eine Updateinstallation durch uns wünschen, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass diese kostenpflichtig ist (120,00€ pro angefangener Stunde zzgl. der gesetzlich gültigen USt.). Bitte vereinbaren Sie Ihren Installationstermin ausschließlich über unsere Support eMail-Adresse. Klicken Sie hierzu auf diesen Link:
support@bps-software.de oder senden uns die eMail manuell mit dem Betreff "Support beim BPS Update benötigt". Nur so wird Ihr Update-Wunsch direkt an die zuständigen Kollegen weitergeleitet.

Bitte beachten Sie, dass BPS Bau nicht die steuerliche Einordnung und Würdigung eines jeden Einzelfalls ersetzen kann. Dies obliegt vielmehr dem jeweiligen Anwender. Außerdem möchten wir darauf hinweisen, dass wir von der BPS Software GmbH & Co. KG unseren Anwendern nicht vorschreiben dürfen, unter welchen Umständen welcher Steuersatz zu verwenden ist. Bitte halten Sie im Zweifelsfall Rücksprache mit Ihrem Steuerberater.



Viele Grüße,
Ihr Carsten Brockmann und Team

 

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 1?